15.05.22

15.05.2022

Untaugliche Initiative für ein Elternzeit-Gesetz im Kanton Zürich scheitert sehr klar

Pressemitteilung KGV vom 15. Mai 2022

Das Komitee «Zürcher Elternzeit-Gesetz Nein» ist erleichtert über das sehr deutliche Nein der Zürcher Stimmbevölkerung zur untauglichen Elternzeit-Initiative. Das Nein verhindert einen schädlichen Alleingang des Kantons Zürich, jahrelange Rechtsunsicherheit und eine höhere Belastung für Arbeitgebende und -nehmende.

 

Die Zürcher Stimmberechtigten haben die Volksinitiative «für eine Elternzeit (Elternzeit-Initiative)» der SP Kanton Zürich mit rund 65 Prozent wuchtig abgelehnt. Die direkten Kosten von jährlich über 420 Mio. Franken, welche von Arbeitgebenden und -nehmen hätten bezahlt werden müssen, sowie die hohen indirekten Kosten durch die zusätzlichen Abwesenheiten konnten somit verhindert werden. Zudem erspart sich der Kanton Zürich einen schädlichen Alleingang, der gegen Bundesrecht verstossen hätte. Für die Zürcher Unternehmen ist das eine grosse Erleichterung.

 


Kontakt für Medienschaffende:
Werner Scherrer, Präsident, Mobile 079 508 98 78, werner.scherrer@kgv.ch
Thomas Hess, Geschäftsleiter, Mobile 079 774 36 60, thomas.hess@kgv.ch

 

Werden Sie gid-Mitglied!

Bleiben Sie am geschehen in und um Dietlikon dran.

gid-Supporter